Marco Malvaldi | Das Nest der Nachtigall

Pellegrino Artusi, Feinschmecker und beleibter Starkoch, ist zu Gast auf einem toskanischen Schloss. Doch nicht als Kulinariker, sondern als Kriminalist ist er bald gefragt, denn der Haushofmeister des Anwesens wird vergiftet in der Küche aufgefunden.

Artusis ganzer Spürsinn ist gefragt, denn alle außer ihm halten das Zimmermädchen Agatina für die Mörderin …

Nach bisher drei Barista-Krimis hat Marco Malvaldi mit »Das Nest der Nachtigall« seinen ersten historischen Kriminalroman veröffentlicht.

Im Juni 1895 reist Pellegrino Artusi in die Toskana, um auf Schloss Roccapendente Baron Bonaiuti und dessen  illustre Adelsfamilie zu besuchen. Bereits im Vorfeld seiner Ankunft wird über die Motive spekuliert. Ist er tatsächlich ein berüchtigter Wuchrer, der mit dem Baron noch eine Rechnung offen hat?

Kurz nach seiner Ankunft wird nicht nur sein Interesse an den Kochkünsten der Schlossköchin geweckt, sondern auch sein kriminalistischer Instinkt. Der Angestellte Teodoro wird nach einem Bankett tot im Weinkeller des Schlosses aufgefunden. Vermutet wird zunächst ein Liebesdrama, das in einem Suizid gipfelte. Doch ist die Lösung so einfach?

Marco Malvaldi hat mit der Figur des Pellegrino Artusi eine Schnüffelnase à la Hercule Poirot geschaffen, welche durch Sympathie und fehlendem Pathos glänzt. Dem ermitteldem Kommissar Artistico ist er ein Dorn im Auge und auf dem Schloss macht er sich durch sein bestimmtes Auftreten während der Täterermittlung, nicht nur Freunde.

Der  Roman wird von einem übergeordnetem Erzähler bestimmt, der diese Geschichte aus der Gegenwart erzählt. Das führt zu vielen Schmunzelmomenten, wenn Ereignisse des ausgehenden 19. Jahrhunderts in gegewärtigen Formulierungen geschildert werden. Auf Seite 189 gesteht der Erzähler: „(…) aber man muss sich auch mal Luft machen dürfen, wenn man immer nur so redet wie im 19. Jahrhundert, hält das doch kein Mensch aus.“

Ein sprachgewandter Kriminalroman mit einem charmanten Ermittler.  Wer es heiter statt blutig mag, ist bei Marco Malvaldi an der richtigen Adresse.  Der Autor mischt geschickt historische Tatsachen mit fiktiven Ereignissen und dies in einer sehr amüsanten Sprache.

 

Marco Malvaldi | Das Nest der NachtigallDas Nest der Nachtigall | Erschienen am 15. Oktober 2013 bei Piper
240 Seiten | 8,99 Euro
Leseprobe

Advertisements

2 Gedanken zu “Marco Malvaldi | Das Nest der Nachtigall

Gedanken dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s