Der letzte Bulle | Neues Serienkonzept in Staffel 5 ►

Die 2012 mit dem Deutschen Fernsehpreis (Kategorie Beste Serie) ausgezeichnete  Sat1- Serie »Der letzte Bulle« mit Henning Baum in der Hauptrolle, hat mit Beginn der 5. Staffel ein neues Konzept umgesetzt, welches Henning Baum als Co-Produzent eingebracht hat.

In den ersten vier Staffeln waren es jeweils abgeschlossene Folgen. Ab der neuen Staffel, auf die Fans ein Jahr warten mussten, geht es „serieller“ zu, die Folgen knüpfen aneinander an.

 

5

 

Nach einem Zeitsprung von zwei Jahren setzt die fünfte Staffel »Der letzte Bulle« neu an.  Auf acht Folgen gekürzt wartet einiges Neues auf die Zuschauer.

 

der-letzte-bulle
Beide Bilder © Sat1

 

Mick Brisgau (Hennning Baum) wurde zwischenzeitlich zum Streifendienst degradiert und schlägt sich an der Seite seines neuen Partners Udo, dargestellt von Jürgen Tarrach, durch. Noch ganz der derbe Ruhrpott-Bulle, regelt er auch Verkehrssünden auf seine Art und Weise, bis er sich kurzerhand entschließt, das Handtuch zu werfen. Er kündigt seinen Job und fällt – nach einer kurzen Affäre – regelrecht in ein Loch, aus dem er sich jedoch wieder rauskämpft.

Seine Pensionswirtin und Freundin Uschi kontaktiert seinen ehemaligen Partner Andreas Kringge  (Maximilian Grill), der inzwischen beim Landeskriminalamt arbeitet. Doch dort geht es ganz und gar nicht mit rechten Dingen zu. Andreas ist auf eine Ungereimtheit gestoßen, die seinen Chef dazu veranlasst, ihm 30.000 Euro anzubieten. Andreas, der nicht versteht, stolpert ungewollt in kriminelle Machenschaften seiner Kollegen hinein.

Auch Mick Brisgau kennt diese noch aus der Zeit vor seinem zwanzigjährigen Koma; und er will die Sache nicht auf sich beruhen lassen. Gemeinsam ermitteln die beiden, um diesen Sumpf von Korruption auszuheben. Dabei geht es für Andreas Kringge auch um seine Familie und Existenz.

Die 5. Staffel ist- wie geschrieben – neu konzipiert. Einige Darsteller sind ausgestiegen, andere bekleiden inzwischen andere Positionen, wie zum Beispiel Micks ehemaliger Chef Martin Ferchert (Helmfried von Lüttichau). Micks erwachsene Tochter Isabelle Brisgau spielt weiterhin mit und wie es den Anschein hat, in einer tragenden Nebenrolle.

Die neuen Folgen werden montags um 20.15 Uhr auf Sat1 ausgestrahlt. Bisher liefen vier Folgen > Episodenguide. Am Ende der vierten Folge steht die Frage: War Mick während seines Komas bereits erwacht und kann sich daran nicht mehr erinnern?

Ein spannender Cliffhanger! Ich freue mich schon auf Montagabend.

Vorschau auf Folge 5 – Totaler Gedächtnisverlust

Folge 4 online sehen:  Der letzte Bulle – Sieben Buchstaben

Weiterlesen: Henning Baum im Gespräch

Interviews zur 5. Staffel

Advertisements

Gedanken dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s