Dennis Lehane | Mystic River

Dave, Jimmy und Sean kannten sich schon als Kinder. Nun, 25 Jahre später, kreuzen sich die Wege der drei grundverschiedenen Männer erneut unter tragischen Umständen, als Jimmys Tochter Katie ermordet aufgefunden wird. Sean, inzwischen Polizist, leitet die Ermittlungen, und schon bald steht sein alter Freund Dave unter Verdacht.

Dennis Lehanes Weltbestseller, ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimipreis, verfilmt und mit zwei Oscars prämiert.

Mystic River erschien erstmals 2001, wurde nun im November 2014 in einer Neuübersetzung erneut vom Diogenes Verlag herausgegeben. Und das unbedingt zu Recht, denn dieser Roman ist ein wunderbar verwobenes Gesellschafts- und Kriminalstück.

Sean Devine, Jimmy Marcus und Dave Boyle leben in zwei unterschiedlichen Stadtteilen, den Flats und dem Point, letzterer den etwas besser gestellten Einwohnern vorbehalten. Sie sind drei Jungen zu Beginn ihrer Pubertät, träumen von Abenteuern und lieben es zugleich zu spielen und herumzualbern, wie es nur Kinder tun. Aus einem vermeintlichen Streich, nämlich die eigenen Namen in feuchten Gehwegszement zu schreiben, entwickelt sich eine menschliche Katastrophe, als Dave von zwei erwachsenen Männern, die sich als Polizeibeamte ausgeben, mitgenommen wird und erst vier Tage später wieder auftaucht.

Es bleibt der Fantasie des Lesers überlassen, was in diesen vier Tagen in einem schimmeligen Kellerraum passierte, eindeutige Hinweise speisen diese, doch es bleibt ungesagt und gerade das habe ich als herausragend empfunden. Manche Dinge sind derart schrecklich, dass jedes Wort zu viel sie geradezu weniger exakt beschreibt, so dass Ungesagtes eine Aussagekraft erreicht, wie ich sie wenigen Autoren zutraue.

25 Jahre später treffen Sean, Jimmy und Dave erneut aufeinander, als Jimmys älteste Tochter Katie spurlos verschwindet. Sean, inzwischen Trooper und Ermittlungsleiter, kann sich dieses Falls nicht entziehen, ebenso wie Jimmy, der an dem Verlust seiner Tochter zu zerbrechen droht und doch schwankend dasteht, als würde er jeden Moment komplett ausrasten. Ein ausgezeichnet geschildertes Zerrbild eines Mannes, der sich trotz und gerade wegen seiner kriminellen Vergangenheit immer wieder dem Leben gestellt und bewiesen hat.

Dave Boyle steht zu Beginn etwas am Rande des Geschehens. Er ist mit der Cousine von Jimmys zweiter Frau verheiratet. In der selben Nacht, in der Katie Marcus verschwindet, stellt er seine Ehe auf eine harte Zerreißprobe. Blutverschmiert und zerschlagen kommt er in den frühen Morgenstunden nach Hause und rechtfertigt sich mit offensichtlichen Lügen.

An dieser Stelle treffen Vergangenheit und Gegenwart aufeinander, denn Dennis Lehanes bester Spielball ist das Motiv und die daraus resultierende Täterfestmachung im Fall Katie Marcus, in die er den Leser mit einbezieht. Die Hauptfragestellung ist, ob es einen Zusammenhang zu den 25 Jahre zurückliegenden Ereignissen gibt oder ob es bloß so aussieht, als ob dies plausibel sein könnte.

Dennis Lehanes Romane sind für mich die Krimientdeckung des letzten Jahres. Mystic River toppt »In der Nacht» aus meiner Sicht, wobei all seine Romane stark anhaltende Bilder formen, dass es einfach eine Freude ist, diese zu lesen.

Anmerkung: Die Verfilmung von Clint Eastwood mit Sean Penn, Kevin Bacon und Tim Robbins ist ebenfalls absolut sehenswert. Das Buch wurde ausgezeichnet filmisch umgesetzt.

 

Mystic River

Mystic River | Erschienen im November 2014 als NÜ bei Diogenes
ISBN 978-3-257-24300-0
656 Seiten | 11,90 Euro
Bibliographische Angaben & Leseprobe | Filmtrailer

Advertisements

4 Gedanken zu “Dennis Lehane | Mystic River

Gedanken dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s