Zusätzliche Verschlagwortung nach Subgenres

Gunnar und ich haben uns Gedanken gemacht; und dann hat Gunnar mal etwas vorbereitet …

In den kommenden Wochen (von Tagen wage ich derzeit nicht zu sprechen), werde ich nach Gunnars Liste alle unsere bisher veröffentlichten Rezensionen (derzeit 178) mit zusätzlichen Schlagworten versehen.

Bisher ist jeder Rezension der jeweilige Rezensent und die Bewertung zugeordnet. Klassiker hatten wir auch bereits als solche herausgestellt.

NEU wird sein, dass wir nach Subgenres verschlagworten. Das ist natürlich nicht neu an sich, aber neu bei uns. Alles andere bleibt wie gehabt.

20150819_210820

Advertisements

6 Gedanken zu “Zusätzliche Verschlagwortung nach Subgenres

  1. Die Angabe von Subgenres wird vermutlich zu Diskussionen führen. Alle Krimis/Thriller sind sicherlich nicht so einfach in Schubladen zu packen. Manchen (Jörg Maurers Krimis) könnte ich zwei Subgenres zuordnen, bei anderen würde es mir schwerfallen, eins zu nennen. Und Verlage klassifizieren teilweise nach Marketing-Gesichtspunkten, aber an deren Auslobungen werdet ihr euch nicht unbedingt orientieren – vermute ich..

    1. Du hast völlig recht. Ich bin alle Rezensionen mal durchgegangen und habe mich dann für ein Genre entschieden (wobei selbst die Zusammenstellung der Genres ein Thema für sich ist). Wir wollen einfach mit der Klassifizierung einen kleinen Mehrwert schaffen. Diskussionen sind dabei durchaus erwünscht…;)

    2. Lieber Philipp,

      ich habe mir erlaubt, dir in meiner Antwort an Christina (siehe unten) zu antworten. Danke für dein Feedback!

  2. Ach, eine Einteilung in Subgenres finde ich schwierig. Ich finde es ja manchmal schon schwierig überhaupt zu definieren, was noch als Krimi / Thriller durchgeht und was nicht, was ein Spannungsroman ist und was nicht. Ich gebe bei meinen Rezis ein Länderschlagwort mit – schon das fällt mir mitunter schwer. Gibt man das Land des Autors an, oder der Geschichte? Und wenn die Geschichte in mehreren Länder spielt… hmm… alles nicht so einfach mit den Zuordnungen, aber: das Wort Verschlagwortung finde ich genial! :-)

    1. Liebe Christina,

      das Wort habe ich dem Dokumentenmanagement aus meiner aktiven Berufszeit entliehen. Im Grunde gibt es nicht das wieder, was gemeint ist. Die Schlagwörter – auch gern im Bloggerjargon Tags genannt – verwenden wir ja gar nicht; wir benutzen die Kategorien. Aber ich muss sagen, es klingt so fein bürokratisch. Und Bürokratie liegt mir noch immer am besten ;-)

      Deine Bedenken teile ich im Übrigen, genauso wie die von Philipp. Aber man muss doch manchmal einfach seinen Mut zusammenraffen und etwas wagen. Noch dazu breche ich gerne Dinge herunter, wodurch es mir im Zweifelsfall nicht schwer fallen würde, mich für nur ein Subgenre zu entscheiden (Um bei Philipps Beispiel zu bleiben, wäre es im Fall Jörg Maurer nach meiner Wahl der Regionalkrimi und nicht der komische Krimi, da das Regionale überwiegt.).

      Die „Kategorisierung nach Ländern hatte ich auch schon mal angedacht. Aber wie bei allem im Bloggerleben, sind Änderungen, die sich rückwirkend bemerkbar machen sollen, mit sehr viel Handarbeit verbunden. Gerade jetzt fehlt mir die Zeit mit der rückwirkenden Verschlagwortung zu beginnen. Doch ohne damit angefangen zu haben, hat mich eure Meinung zu der Sache interessiert – und sie tut es noch.

      In diesem Sinne: Danke und auf die nächsten Anregungen!

  3. Ach, eigentlich hab ich gar keine Bedenken. Vielleicht hab ich mich da etwas spartanisch ausgedrückt. Ich grüble häufiger mal über Genres nach. Vor allem im Freundes- / Kollegenkreis, da ich mich in einem Nicht-Krimileser-Umfeld befinde (wobei ich einen Kumpel schon fast bekehren konnte… hihi). Die meisten kennen eben nur Fitzek und Co. Bis ich denen dann erklärt habe, was für tolle Krimis und Thriller es eigentlich noch gibt und welche Subgenres innerhalb unseres Genres… da vergehen schon mal Stunden, in denen man philosophieren und Worte wählen kann.
    Und bitte, immer her mit dem Mut! Manchmal muss man sich auch einfach festlegen. Dass das Krimigenre nicht nur aus Mainstream besteht ist ja eine gute Sache und so eine „Verschlagwortung“ (das Wort ist und bleibt genial – auch wenn es eigentlich Kategorien sind :-D) hilft ja auch den Lesern. Ich suche gerne nach Subgenres, nur gibt es einfach wenige, die das bieten eben weil es so schwierig ist. Aber das soll einen ja nicht abhalten, sondern anspornen. Also: weiter so!
    Das mit dem Zeitproblem kommt mir gerade sehr bekannt vor und ich finde es schon großartig, dass Ihr Euch immer wieder etwas einfallen lasst. Da fehlt mir als „Ein-Frau-Unternehmen“ – zumindest im Moment – einfach die Zeit. Ich werde aber auf jeden Fall die Schlagwörter mal abgrasen, wenn ich wieder ein wenig Luft habe…
    LG, Christina

Gedanken dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s