Linda Castillo | Mörderische Angst

1979: Ein amischer Vater und vier seiner Kinder sterben bei einem missglückten Raubüberfall. Seine Frau wird von den Tätern entführt und nie wieder gesehen. Allein der vierzehnjährige Sohn Billy Hochstetler überlebt diese grausame Nacht.

2014: Jeder in Painters Mill weiß, dass es auf der verlassenen Farm der Familie Hochstetler spukt. Aber nur einige wenige wissen, was damals in jener Nacht tatsächlich geschah. Und nun wird einer nach dem anderen auf grausame Weise ermordet. Wer ist ihrem Geheimnis auf die Spur gekommen?

In Mörderische Angst, dem neuen Fall für Chief of Police Kate Burkholder, hat die Autorin Linda Castillo den Plot wieder im Bereich der Amischen angesiedelt, allerdings hat sie für mich die Stimmung aus den bisherigen Büchern hier nicht so recht hinbekommen.

Die Tat rührt aus einem Fall in der Vergangenheit her, bei dem bis auf den ältesten Sohn alle anderen Mitglieder einer amischen Familie umgekommen sind. In der Gegenwart findet nun ein Rachefeldzug statt; bis Kate Burkholder dies bemerkt, sind bereits zwei Personen auf brutale Art und Weise ermordet worden.

Leider fehlt mir etwas die Spannung, die nach und nach vorkommenden Morde sind irgendwie vorhersehbar und die Handlung ist im Hinblick auf den zuletzt erkannten Mörder meiner Ansicht nach nicht so logisch aufgebaut wie in den bisherigen Büchern. Ein bei den ersten Morden immer wieder auftauchendes Detail, eine an oder sogar in der Leiche versteckte Holzpuppe mit dem eingravierten Namen der umgekommenen Familie, spielt bei den letzten Ereignissen keine Rolle mehr und man erfährt im Endeffekt auch nicht, wie der Mörder an diese Holzpuppen gekommen ist. Hier hat die Autorin versucht, sowohl einen Fingerzeig für Kate Burkholder einzubauen als auch eine falsche Fährte für den Leser zu legen.

Die Nebenhandlung um Kate Burkholders Lebengefährten Tomasetti macht das Ganze auch nicht besser. Sie ist etwas langgezogen dargestellt und auch nicht wirklich spannend. .

Fazit: Eigentlich hatte ich mich auf das neue Buch von Linda Castillo gefreut, leider bleibt es hinter meinen Erwartungen zurück. Ich hoffe auf bessere Ideen und eine spannende Story im nächsten Buch. Dass sie das hinbekommt, hat die Autorin ja schon bewiesen.

 

Rezension von Monika Röhrig.

 

Mörderische Angst

Mörderische Angst | Erschienen am 20. Juli 2015 im Fischer Verlag
ISBN 978-3-596-03240-2
352 Seiten | 9,99 Euro
Bibliographische Angaben & Leseprobe

Advertisements

Ein Gedanke zu “Linda Castillo | Mörderische Angst

Gedanken dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s