Ranka Nikolić | Mord mit Meerblick

In der kroatischen Hafenstadt Rijeka wird ein Mann ermordet aufgefunden. Für Sandra Horvat und ihr Team von der Mordkommission wirft der Fall einige Fragen auf. Dass Sandra nebenbei auch noch die skurrilen Reibereien zwischen ihren Kollegen Milić und Zelenika in den Griff bekommen muss und einen neuen Kollegen anzulernen hat, macht die Sache nicht gerade einfacher. Danijel Sedlar ist ein Mann mit festen Meinungen, was zwischen den beiden für jede Menge Zündstoff sorgt. Leider ist er auch unverschämt attraktiv, sodass sie ihm nur schwer widerstehen kann …

Mord mit Meerblick ist der Debütroman der kroatischen Autorin Ranka Nikolić, der in ihrem Geburtsort Rijeka spielt. Sandra Horvat, Leiterin der Mordkommission in Rijeka, wird zu einem Tatort in einem Miethaus in der Nähe des Hafens gerufen. Ein Straßenreiniger hat durch Zufall durch die offen stehende Haustür eine Leiche entdeckt. Wie der Gerichtsmediziner feststellt, wurde dem Opfer, das anhand der Papiere als Anton Paulic identifiziert wird, die Kehle durchgeschnitten. Allerdings lässt die Art des Schnittes nicht darauf schließen, dass hier kein Profi am Werk war.

Eine Befragung der Hausbewohner hilft zunächst nicht weiter. Laut Mihajlo Zelenika, Kollege von Sandra Horvath, konnten nur ein älteres Ehepaar und Eva Jaksic, eine alleinstehende Frau, im Haus angetroffen und befragt werden, doch hat angeblich keiner  etwas gehört oder gesehen. Das zur Zeit abwesende Ehepaar Travić, das eigentlich in Opatija wohnt und in Rijeka nur eine Zweitwohnung unterhält, kann bei einem späteren Gespräch auch nichts zur Erhellung der Situation beitragen.

Eine Befragung der Mutter des Mordopfers durch Sandra Horvath und einem neuen Kollegen, Danijel Sedlar, hilft zunächst ebenfalls nicht viel weiter. Was Sandra irritiert, ist allerdings die Reaktion der Mutter. Sie reagiert relativ kalt und beschreibt ihren Sohn als Kleinkriminellen, der schon seit der Schule eine Enttäuschung für sie war und durchaus sein Geld als Drogendealer verdient haben könnte. Bei der Durchsuchung des Zimmers von Anton Paulic werden dann tatsächlich auch Drogen gefunden.

Im Laufe der Ermittlungen stellt sich heraus, dass Eva Jaksic nicht nur als „Begleitung“ für reiche Männer arbeitet, sondern auch mit Anton Paulic bekannt war. Zusätzlich erfährt Sandra Horvath bei einem weiteren Gespräch mit der Mutter des Opfers, dass diese früher mit Eva Jaksic in einem Haus gewohnt hat.

Insgesamt sind genug Personen, bei denen ein Tatmotiv jedoch nicht sofort ins Auge fällt, in den Fall involviert; man verliert beim Lesen etwas die Orientierung. Vorab einen Täter zu vermuten (tut man als Leser ja ganz gerne mal), fällt zunächst aus. Was das ganze nicht einfacher macht, ist die Darstellung der Handlung, in der die eigentliche Ermittlungsarbeit durch Schilderung der Gefühle, die Sandra Horvath gegenüber ihrem neuen Kollegen Danijel Sedlar entwickelt, und die kleinen Wortgefechte der Kollegen Zelenica und Milić teilweise untergeht.

Die Auflösung des Falles kommt zum Ende ein wenig hastig daher, nachdem sich eine Verbindung zwischen dem ersten und einem weiteren Mord, an der Putzfrau des Ehepaars Travić (verübt mit einem Dampfkochtopf), ergibt! Darauf hätte man aus der bisherigen Handlung wirklich nicht kommen können.

Positiv muss man anmerken, dass die Liebe der Autorin zu Kroatien und speziell zu ihrer Heimatstadt Rijeka und deren Umgebung sich in sehr einfühlsamen Schilderungen widerspiegelt, man bekommt durchaus Lust auf einen Urlaub in dieser Region.

Fazit: Als Urlaubsroman zur Entspannung auch für Nicht-Krimifans durchaus geeignet, für mich fehlt allerdings dem Ganzen leider das Etwas, das einen „richtigen“ Kriminalroman ausmacht.

 

Rezension und Foto von Monika Röhrig.

 

Mord mit Meerblick | Erschienen am 20. März 2017 bei Blanvalet
ISBN 978-3-73410-354-4
288 Seiten | 9,99 Euro
Bibliographische Angaben & Leseprobe

Advertisements

Gedanken dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s