Candice Renoir | Staffel 3 ►

Mit ihren ungewöhnlichen Ermittlungsmethoden, die sie eher in der Schule des Lebens als an der Polizeischule gelernt hat, versucht die erfinderische Hauptkommissarin an der Küste Südfrankreichs besonders knifflige Mordfälle zu lösen. Da kommt es schon mal vor, dass sich Candice als Kellnerin in eine Strandbar einschleust oder sich bei einem Gefängnisbesuch als Verlobte eines Inhaftierten ausgibt.

In zehn spannenden und außergewöhnlichen Fällen muss Candice Renoir, mit einem anfänglich stark dezimierten Team, Licht ins Dunkel bringen. Und ganz nebenbei den Spagat zwischen ihrem Beruf als Polizistin und ihrer Aufgabe als alleinerziehende Mutter gerecht werden… (Serieninfo)

Mit komischen Krimis, oder solchen, die nicht den Anspruch erheben, sehr ernsthaft zu sein, konnte ich bis Candice Renoir nicht sehr viel anfangen. Doch Staffel 1 und 2 haben mir sehr gut gefallen, was natürlich den tollen Charakteren geschuldet ist. Denn es gibt natürlich zu bearbeitende Kriminalfälle, doch trotz viel Ermittlungsarbeit steht der zwischenmenschliche Aspekt bei dieser Serie ganz vorn.

Hatte in der zweiten Staffel Candices junge Kollegin Chrystelle Sorgen und Nöte wegen ihres kleinen Sohnes und dessen Vater, der sie als 16-Jährige in der Schwangerschaft sitzen gelassen hat, so setzt sich diese Geschichte nun fort und findet auch in Staffel drei einen eher unkonventionellen und überraschenden Abschluss.

Raphael Lenglet alias Antoine Dumas (Szenenfoto)

Ganz dicke kommt es für den Kollegen Antoine Dumas, der noch unter dem letzten Fall leidet, der ihn traumatisiert hat. Auf ihn wurde geschossen, was ihm noch sehr zusetzt und dazu führt, dass er in einem entscheidenden Moment bei der Verfolgung eines Verdächtigen versagt. Dies macht ihm große Sorgen, die er weniger mit therapeutischer als vielmehr mit medikamentöser Hilfe lösen möchte. Als ihm sein Bruder, der Arzt ist, die Ausstellung weiterer Rezepte verweigert, greift Antoine zu anderen Methoden, um seine inzwischen deutliche Sucht zu befriedigen. Natürlich bleibt dies nicht auf Dauer verborgen, doch Candice ist nicht die erste, der es auffällt, sodass er sich auch noch instrumentalisieren lässt, um sein Geheimnis zu hüten.

Des Weiteren lernen wir einen neuen Kollege der Abteilung kennen. Ein echter Bürokrat, der zum Feierabend die letzten Sekunden runterzählt und überpünktlich das Büro verlässt, und sei es mitten im Satz. Er sorgt für ordentlich Empörung doch die clevere Candice weiß seine im Betriebsrat errungenen Qualitäten gekonnt einzusetzen, als es ihr auferlegt wird, die uncharmante Chefin zu vertreten, als diese ihr erstes Baby zur Welt bringt. Candice versucht es durchaus, doch das Wirrwar aus Formularen, Regularien, neuen Vorschriften und Arbeitsabläufen ist so gar nicht ihr Metier. Da kommt ihr der neue Kollege sehr recht, der sozusagen auf die höhere Stelle abgeschoben wird und dort bravurös arbeitet.

Cecile Bois (Candice Renoir), Clara Antoons (Emma Renoir), Etienne Martinelli (Jules Renoir), Alexandre und Paul Ruscher (Leo und Martin Renoir)

Auch Candises Liebes- und Familienleben nimmt wie schon zuvor eine erhebliche Rolle in dieser Fortsetzung ein. Ihre Kinder sind nach wie vor dabei ihre Grenzen auszuweiten, dazu ist ihr ältester Sohn Etienne in der Pubertät und glänzt durch Unlust und Antriebsarmut. Ihre Tochter Emma hingegen hat ganz andere Sorgen: Sie hat einen Jungen geküsst, obwohl sie einen festen Freund hat. Das stürzt sie in ein Gefühlschaos, aus dem ihr Candice versucht herauszuhelfen, auch unter Zuhilfenahme eines Kübels Eiscreme.

Wem Staffel 1 und 2 gefallen hat, wird sich freuen, dass Anfang September die 3. Staffel erschienen ist, die nichts an Spannung und Authentizität verloren hat. Es lohnt sich aber in jedem Fall, am besten jedoch ab Folge 1 der 1. Staffel.

 

Candice Renoir – Staffel 3 | Erschienen am 1. September 2017 bei Edel Germany
EAN 4029759121275
3 DVDs | 24,99 Euro
Laufzeit: 8 Stunden 40 Minuten
Trailer zu Staffel 3 und 4

Anmerkung: Staffel 4 erscheint bereits Anfang Oktober 2017!

Weiterlesen: Noras Rezension zu Candice Renoir Staffel 1 und zu Staffel 2

Advertisements

Gedanken dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s