Candice Renoir | Staffel 4 ►

Die vierte Staffel von Candice Renoir steht ganz im Zeichen der Überraschungen: Mit Antoine Dumas wird ein geschätzter Kollege der außergewöhnlichen Hauptkommissarin befördert und verlässt das Team. In einem Gerichtsprozess, in dem Candice als Zeugin geladen ist, werden ihre unkonventionellen Ermittlungsmethoden zum Anlass genommen, ihre Aussage und Beweisführung zunichte zu machen.

Doch es kommt noch schlimmer: Ein Fall führt sie in ihre Heimat, den Norden Frankreichs. Dort scheint ihre eigene Mutter, die sie seit zwanzig Jahren nicht gesehen hat, in eine Mordserie verstrickt zu sein. Ebenso turbulent verläuft das Liebesleben der Ermittlerin: Da wäre die Beziehung zum hinreißenden David Canovas. Doch ist das Verhältnis zwischen Candice und ihrem Kollegen Antoine wirklich nur rein beruflicher Natur? Und auch der Leiter der Kripo ihrer Heimatstadt wirkt äußerst charmant … (Staffelinfo)

Cecile Bois alias Candice Renoir

Es gibt Serien, die gefallen mir von Beginn an und ich bin jedes Mal am Ende einer Staffel gespannt, wann und wie es weitergehen wird. Die französische Krimiserie Candice Renoir ist eine von diesen Serien. Inzwischen ist die vierte Staffel im Deutschen Fernsehen ausgestrahlt worden und ich wurde, was meine Erwartungen betrifft, nicht enttäuscht.

So wirklich neu ist im Verlauf einer Serie naturgemäß immer weniger, aber die quirlige Blondine stand auch in der Vergangenheit für Überraschungen, so auch in diesen zehn Folgen. Das Team hat sich erneut anders zusammengefunden, denn Antoine Dumas ist nun Teil des Teams von Candices Liebhaber David Canovas. Doch man merkt schnell, dass er sich verloren fühlt und sich nicht integrieren kann. Candice und Chrystelle vermissen ihn sowieso, obwohl sie sich bei den Ermittlungen an jedem Tatort in die Quere kommen. Soweit ich mich erinnere, gab es in den ersten beiden Staffeln noch keine Konkurrenz zwischen verschiedenen Teams an den Tatorten. Diese Entwicklung kam erst mit Candices Beziehung zu David hinzu.

Antoine Dumas (Raphaël Lenglet, l.) entgeht nur fast einem Sprengstoffanschlag. Candice Renoir (Cécile Bois, r.) ist erleichtert, dass ihm nichts passiert ist.

Der junge Araber Mehdi Badhou (Ali Marhyar), der in Folge acht der dritten Staffel zu Candices Team hinzustieß, ist inzwischen weitestgehend integriert. Er wirkt auch nicht mehr so unselbstständig und tollpatschig wie noch mit Ende der dritten Staffel. Trotzdem ist es wunderbar mitzuerleben, wie sehr das gewachsene Team die Rückkehr von Antoine Dumas (Raphaël Lenglet) herbeisehnt und wie groß die Erleichterung ist, insbesondere natürlich bei Candice und Antoine, als es klappt. Da schwingt dann auch automatisch die von Beginn an genährte Vermutung, es könnten noch andere als freundschaftliche Gefühle zwischen den beiden sein, mit, wobei ich an dieser Stelle den Ausgang offen lasse.

Neu ist der Auftritt von Candices Mutter, die bisher keine Rolle spielte. Man weiß im Grunde auch nichts über das Verhältnis, doch dass es ein angespanntes und schlechtes ist, wird sehr schnell deutlich. Im Laufe der Folge, in welcher sie erstmalig erscheint – natürlich an einem Tatort als Gast eines Wellnesshotels – überwindet sich Candice jedoch und versucht einen ersten Versuch der Annäherung. Es wird im Verlauf der Folge Einblicke in Candices Leben als Jugendliche geben, zu ihrem Leben bei ihren Eltern und wir erfahren, was mit ihrem Vater geschah, was dazu führte, dass sie seit zwanzig Jahren keinen Kontakt mehr zu ihrer Mutter hatte, diese demnach auch ihre vier Enkelkinder gar nicht kennt.

Jede Folge beinhaltet ihre ganz eigenen Spannungsmomente, wobei die Aufklärung selbstverständlich in Candices unnachahmlicher Art erfolgt. Sehr überraschend ist hingegen der Cliffhanger am Ende der zehnten Folge, also dem Staffelende. Da in Frankreich schon eine fünfte Staffel veröffentlicht wurde, denke ich doch, dass es demnächst auch in Deutschland weitergehen wird. Ich bin jedenfalls sehr gerne wieder mit dabei!

 

Candice Renoir – Staffel 4 | Erschienen am 6. Oktober 2017 bei Edel Germany
ASIN B0748DBYWY
3 DVDs | circa 24.- Euro
Laufzeit: 8 Stunden 25 Minuten
Trailer zu Staffel 3 und 4

Weiterlesen: Noras Rezensionen zu Candice Renoir Staffel 1, Staffel 2 und Staffel 3

Advertisements

Gedanken dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s