Tana French | Gefrorener Schrei

„Wir gehen gerade um ihn herum in Richtung Tor, und ich will gerade unsere Fahnder anrufen, um ihnen zu sagen, dass sie Fallon jetzt ins Dezernat bringen sollen, als ich aus den Augenwinkeln registriere, was da aus dem blauen Plastiksack herausguckt: eine tote Katze, das Fell glatt an den Schädel gekleistert, die Lippen hochgezogen, so dass spitze Zähne zu sehen sind, das Maul weit aufgerissen zu einem gefrorenen Schrei.“ (Auszug Seite 96)

Antoinette Conway und Steve Moran arbeiten als Partner im Morddezernat in Stoneybatter. Die beiden sind nicht gerade die beliebtesten Kollegen im Dezernat und auch die jüngsten, so dass sie nahezu alle Beziehungstaten bekommen. Die Ermittlungen zu diesen Fällen sind oft langweilig und nicht gerade anspruchsvoll. So auch der Fall Aislinn Murray. Sie wurde tot in ihrem Haus aufgefunden, den Schädel am Kaminsims aufgeschlagen.

Weiterlesen

Mark Billingham | Die Lügen der Anderen

„Sie ist einfach losgegangen … so muss es gewesen sein … hab schon überall nach ihr gesucht und … sie geht nie weit weg … das würde sie nie machen.“
„Können Sie bitte noch mal die Anschrift wiederholen?“
„Herrgott! Sie müssen sofort herkommen, hören Sie?“
„Bitte versuchen Sie, die Ruhe zu bewahren, Ma’am.“
„Bitte! Sie müssen wissen, dass sie Probleme hat, hören Sie? Sie … sie ist geistig behindert. O Gott … sie vertraut jedem. Verstehen Sie? Einfach jedem …“ (Auszug Seite 75)

Drei britische Paare lernen sich im Urlaub in Florida kennen. Im Pelican Palms Resort verbringen sie eine unbeschwerte Zeit, bis am letzten Tag das spurlose Verschwinden eines kleinen Mädchens aus der Club-Anlage die Urlaubsfreude trügt.

Weiterlesen

Mikaela Bley | Glücksmädchen

„Das kleine Mädchen war acht Jahre alt. Genau wie Elsa damals. Ellen machte die Augen auf. Blinzelte ein paarmal. Es war warm. Sie zog die Jacke aus. Die Lüftung dröhnte in ihren Ohren. Der Boden unter ihr schwankte, und sie musste sich am Waschbecken festhalten, um nicht zu fallen.“ (Auszug Seite 17)

Ellen Tamm arbeitet bei dem Fernsehsender SV4 als Reporterin. Als ein achtjähriges Mädchen verschwindet, soll sie darüber berichten. Das vermisste Kind heißt Lycke und ist nach dem Tennistraining verschollen. Die Polizei sucht mit Hochdruck nach Lycke, findet aber kaum einen Anhaltspunkt. Ellen sucht ebenfalls nach dem Mädchen, nicht nur im Rahmen ihrer Berichtserstattung. Sie steigert sich in die Suche rein, da vor vielen Jahren ihre Zwillingsschwester Elsa auch im Alter von acht Jahren spurlos verschwunden ist und nicht wiedergefunden wurde. Das möchte Ellen einfach nicht noch einmal erleben. Dann wird Ellen aufgrund ihrer Berichte bedroht. Meldet sich damit der Entführer zu Wort?

Weiterlesen

Ranka Nikolić | Mord mit Meerblick

In der kroatischen Hafenstadt Rijeka wird ein Mann ermordet aufgefunden. Für Sandra Horvat und ihr Team von der Mordkommission wirft der Fall einige Fragen auf. Dass Sandra nebenbei auch noch die skurrilen Reibereien zwischen ihren Kollegen Milić und Zelenika in den Griff bekommen muss und einen neuen Kollegen anzulernen hat, macht die Sache nicht gerade einfacher. Danijel Sedlar ist ein Mann mit festen Meinungen, was zwischen den beiden für jede Menge Zündstoff sorgt. Leider ist er auch unverschämt attraktiv, sodass sie ihm nur schwer widerstehen kann …

Mord mit Meerblick ist der Debütroman der kroatischen Autorin Ranka Nikolić, der in ihrem Geburtsort Rijeka spielt. Sandra Horvat, Leiterin der Mordkommission in Rijeka, wird zu einem Tatort in einem Miethaus in der Nähe des Hafens gerufen. Ein Straßenreiniger hat durch Zufall durch die offen stehende Haustür eine Leiche entdeckt. Wie der Gerichtsmediziner feststellt, wurde dem Opfer, das anhand der Papiere als Anton Paulic identifiziert wird, die Kehle durchgeschnitten. Allerdings lässt die Art des Schnittes nicht darauf schließen, dass hier kein Profi am Werk war.

Weiterlesen

Rex Stout | Es klingelte an der Tür

„Über Wolfe wundere ich mich nicht. Bei seinem Ego gibt es nichts und niemanden, mit dem er sich nicht gegen Bezahlung anlagen würde. Aber ich staune über Sie. Sie wissen verdammt gut, dass man gegen das FBI nicht gewinnen kann. Nicht einmal das Weiße Haus. Und Sie wollen diese Leute piesacken. Sie legen es drauf an und werden bekommen, was Sie verdienen. Sie sind nicht mehr ganz bei Trost.“ (Auszug Seite 63)

Rachel Bruner, die Erbin eines Immobilien-Imperiums, kauft zehntausend Exemplare des Enthüllungsbuchs „Das unbekannte FBI“ und schickt sie an Entscheidungsträger im ganzen Land. Das FBI ist wenig begeistert und beschattet und hört sie seitdem ab. Das will sie sich allerdings nicht länger bieten lassen und kontaktiert den bekannten Privatdetektiv Nero Wolfe. Eigentlich ist der Fall aussichtslos, wie sollte Wolfe dem FBI Paroli bieten können?

Weiterlesen

Eva Almstädt | Kalter Grund

„Marten Unruh und Pia Korittki wurden, nachdem sie sich ausgewiesen hatten, von den Uniformierten sofort durchgelassen. Sie fuhren noch etwa einen Kilometer einen asphaltierten Weg entlang, bevor sie den in einer kleinen Senke gelegenen Hof „Grund“ erreichten, den Fundort der drei Toten.“ (Auszug Seite 19)

In Grevendorf in Ostholstein sind die drei Bewohner des familiären Hofes „Grund“ erschossen worden. Für die Ermittlungen sind Pia Korittki und ihr Kollege Marten Unruh vom Mordkommissariat Lübeck zuständig. Die Ermittlungen beginnen wie üblich mit der Obduktion der Leichen und etlichen Zeugenbefragungen, bleiben jedoch ohne heiße Spur. Als dann ein Mädchen spurlos verschwindet und es eine weitere Leiche gibt, bekommt die Ermittlung Fahrt. Geht es hier um Eifersucht oder Rache oder Missgunst?

Weiterlesen