Jefferey Deaver | Der Giftzeichner

In einem düsteren Versorgungstunnel wird die Leiche einer jungen Frau gefunden, angestrahlt vom Schein einer Taschenlampe. Auf ihrer Haut eine Botschaft, eintätowiert mit Gift anstatt mit Tinte. Vom Mörder keine Spur. Nur einen einzigen Hinweis entdeckt Amelia Sachs, als sie den unheimlichen Tunnel absucht: ein zusammengeknülltes Stück Papier, das diesen Mord mit einem lange zurückliegenden Fall verbindet, den Amelia und Lincoln Rhyme nie vergessen haben. Ein eiskalter, akribisch vorgehender Serienkiller versetzt New York schon bald in Angst und Schrecken – ein Killer, der dem legendären Knochenjäger in seiner skrupellosen Grausamkeit eindeutig das Wasser reichen kann.

Ein Serienmörder, der New York in Angst und Schrecken versetzt, bringt Lincoln Rhyme und sein Team auf den Plan, es handelt sich bei dem Täter augenscheinlich um einen Nachahmer des Knochenjägers. Dieser Mörder bringt anscheinend willkürlich Menschen beiderlei Geschlechts um, indem er sie mit giftiger Tinte tätowiert, nachdem er sie vorher durch eine Injektion wehrlos gemacht hatte. Die Morde werden in der New Yorker Unterwelt regelrecht inszeniert, die Leichen mit Taschenlampen angestrahlt aufgefunden.

Die Tätowierungen stellen Worte dar, die anscheinend eine Botschaft vermitteln sollen, der Sinn bleibt jedoch zunächst unklar, ein Motiv ist vorläufig nicht erkennbar. Als sich nach dem vierten Mord herausstellt, dass es sich bei den eintätowierten Worten um den Hinweis auf ein Bibelzitat handelt, erschließt sich Rhyme und seinem Team auch die Absicht des Mörders und es gelingt ihnen, die nächste geplante Tat zu vereiteln.

Aber Jeffery Deaver reißt den Leser kurz danach schon wieder aus der Gewissheit, dass nun eigentlich alles geklärt ist. Ganz im Gegenteil, es wird nochmals so richtig spannend und man erkennt somit erst ganz zum Schluss des Romans fast ungläubig staunend, wohin die Geschichte das Ermittlerteam führt.

Fazit: toller Plot in bildhafter Sprache – Jeffery Deaver hat mit Der Giftzeichner einen großartigen Thriller um den begnadeten Lincoln Rhyme geschrieben, immer wieder überraschend und spannend bis zum Schluss,  bitte mehr davon!

 

Rezension von Monika Röhrig.

 

Giftzeichner

Der Giftzeichner | Erschienen am 14. September 2015 bei Blanvalet
ISBN 978-3-76450-538-7
576 Seiten | 19,99 Euro
Bibliographische Angaben & Leseprobe

Advertisements

Gedanken dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s